Suche

Inhalt

Die Kakteen sehen schön aus – doch darin sitzen möchten wir nicht!
Und doch scheinen wir das gerade zu tun. Unser Leben ist stachelig geworden.

o Es piekt, wenn ich nicht raus kann, niemanden treffen kann, mir die Decke auf den Kopf fällt, mir langweilig ist, mir 
   Gespräche und Unternehmungen fehlen.
o Es piekt, wenn zu Hause alle reizbarer geworden sind und öfter dicke Luft herrscht.
o Es piekt, wenn die Sorgen und die Angst laut werden.
o Es piekt, wenn ich arbeiten und mich der Gefahr aussetzen muss.
o Es piekt, wenn ich nicht weiß, wie es in den nächsten Wochen weitergeht.

Corona verändert die Welt. Wir müssen uns anstrengen, auch die Blüten in den Kakteen zu sehen.

o Es blüht, wenn ich mit einem lieben Menschen chatte oder telefoniere.
o Es blüht, wenn ich mir jeden Tag ein Ziel setze und es erreiche.
o Es blüht, wenn ich etwas für meine körperliche Fitness tue.
o Es blüht, wenn ich auch meinen Kopf fit halte.
o Es blüht, wenn ich lache.
o Es blüht, wenn wir zu Hause gemeinsam spielen.
o Es blüht, wenn wir an andere denken, wenn wir für andere sorgen.
o Es blüht, wenn ich etwas tue, wofür ich bisher nie Zeit hatte.
o Es blüht, wenn ich mich neu sortiere – außen und innen.
o Es blüht, wenn ich merke, was mir wirklich wichtig ist.
o Es blüht, wenn …


     
Zum Seitenanfang springen