Suche

Inhalt

2. Elternbrief April 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
beigefügt finden Sie, wie bereits angekündigt, die aktuellen FAQs des
Senats zur Leistungsbewertung in
diesem Halbjahr mit der Bitte um Kenntnisnahme.
Zur Entlastung und Stressreduktion der Schüler*innen und hinsichtlich
einer unterrichtlichen
Ausrichtung auf die Lerninhalte in den verbleibenden Unterrichtswochen
bis zu den Sommerferien
haben die Fachkonferenzen folgende Reduzierung von Klassenarbeiten
festgelegt:

Elternbrief April 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie bereits angekündigt, wird die verpflichtende Selbsttestung
der Schüler*innen vom 19.04.2021 an ein fester Bestandteil der
umfassenden Infektionsschutzmaßnahmen in den Berliner Schulen
sein. Die Schüler*innen können nur an schulischen Präsenzangeboten
und an der Notbetreuung teilnehmen, wenn ein negatives Testergebnis
vorliegt. Für die Testung der Schüler*innen in der Schule ist keine
Einverständniserklärung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten
erforderlich. Die Begründung hierfür ist, dass die Präsenzpflicht in den
Schulen weiterhin aufgehoben ist. Somit können sich die Eltern bzw.
Erziehungsberechtigten dafür entscheiden, nicht an der Testung
teilzunehmen, sondern im Distanzunterricht zu lernen. Zudem führen
die Schüler*innen die Tests in der Schule selbst durch, es findet also
kein körperlicher Kontakt zum schulischen Personal während der
Testung statt. Wenn Schüler*innen nicht an den Selbsttests in der
Schule teilnehmen sollen und auch kein alternatives negatives offizielles
Testergebnis (Testzentren: https://test-to-go.berlin/) vorlegen können,
müssen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten dies der Schule mitteilen.
Ein Schulbesuch der Schüler*innen ist dann nicht möglich.

2. Elternbrief März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die neue Regelung zum Tragen medizinischer Gesichtsmasken konnte
an unserer Schule problemlos umgesetzt werden. Vielen Dank für Ihre
Unterstützung.

Für die kommende Zeit möchten wir Sie um Folgendes dringend bitten:

1. Da die Erwachsenen-OP-Masken, auch wenn die seitlichen Gummibänder
mehrfach verdreht werden, nicht eng anliegend sind, bitten wir Sie, Ihren
Kindern zu unser aller Schutz passende medizinische Kindermasken mitzugeben.

2. Bitte holen Sie Ihr Kind nach Unterrichtsschluss (10.40 Uhr bzw. 13.25 Uhr)
pünktlich am Ausgang Seehofstr. ab. Kinder, die nicht abgeholt werden, sind
verunsichert und unbeaufsichtigt!

Elternbrief März 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Dienstag, 9.3.2021, kommen nun auch die Schüler*innen
der 4. bis 6. Klasse entspr. der Vorgaben des Senats wieder
zum Präsenzunterricht in die Schule.

Alle Jahrgangsstufen haben täglich 3 Unterrichtsstunden in
festen halbierten Lerngruppen gemäß unseres Corona-Rot-Stufenkonzeptes,
das Sie bereits kennen. Sie finden es nochmals beigefügt. Bitte
lesen Sie es genau durch.

WICHTIG: Die kommende Unterrichtswoche, 9.-12.3.2021
(10. KW – gerade), ist eine B-Woche!!
Sollten Geschwisterkinder nicht in einer Gruppe sein,
bitten wir Sie, die Klassenlehrer*innen zu kontaktieren, um
gemeinsam eine Lösung zu finden.

Es besteht in allen Jahrgangsstufen für das Personal und die
Schüler*innen die Pflicht, auf dem gesamten Schulgelände, auch
während des Unterrichts, eine Mund-Nasen-Bedeckung (Medizinische
oder Stoffmaske, die Mund und Nase bedecken und an den
Rändern dauerhaft nah am Gesicht anliegen) zu tragen. Bitte sorgen
Sie für saubere Masken! Auf dem Schulhof kann darauf verzichtet
werden, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern sicher eingehalten
werden kann. Ein Mittagessen wird ausschließlich für die Kinder in der
Notbetreuung angeboten.

Elternbrief Februar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie bereits aus den Medien erfahren haben, können ab Montag,
22.2.2021, die Schüler*innen der
1. bis 3. Klasse entspr. der Vorgaben des Senats wieder zum
Präsenzunterricht in die Schule kommen.

Die 4. bis 6. Klassen arbeiten weiterhin im schulisch angeleiteten Lernen
zu Hause. Die organisatorischen Abläufe (Sprechzeiten, Videokonferenzen,
Rückmeldesystem) können aufgrund der notwendigen schulischen Präsenz
der Lehrer*innen und der damit verbundenen Doppelbelastung verändert sein.
Ihre Kinder werden hierüber entsprechend von den Lehrkräften informiert.

Nach eingehender Beratung in der gestrigen Schul- und Mitarbeiterkonferenz
und unter Abwägung des Meinungsbildes aus der Elternschaft und aller
pädagogischen, gesundheitlichen, familiären und organisatorischen
Gesichtspunkte werden in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 täglich 3 Unterrichtsstunden
in festen halbierten Lerngruppen gemäß unseres Corona-Rot-Stufenkonzeptes,
das Sie bereits kennen, stattfinden. Sie finden es angepasst auf die aktuelle
Situation beigefügt. Bitte lesen Sie es genau durch.

3. Elternbrief Januar 2021

Liebe Eltern,

nach gestriger Mitteilung des Senats findet für die Jahrgangsstufen 1
bis 6 weiterhin bis einschließlich 12. Februar 2021 kein
Präsenzunterricht statt und wir arbeiten mit Ihren Kindern im
schulangeleiteten Lernen zu
Hause. In den Winterferien findet
kein Ferienhort statt.
 
Bitte beachten Sie: Solange keine Präsenzpflicht besteht, ergibt sich
aus der Schulpflicht nicht zwangsläufig die Verpflichtung, sich in
Berlin aufzuhalten. Es muss jedoch vor der Abreise ein Antrag bei
der Schulleitung gestellt und verbindlich vereinbart werden, wo die
Schülerin oder der Schüler und die Erziehungsberechtigten während
des Aufenthalts außerhalb Berlins zu erreichen sind. Die
Erziehungsberechtigten sind dafür verantwortlich, dass die Schülerin
bzw. der Schüler die Lernangebote der Schule während der
Schulschließung vereinbarungsgemäß wahrnimmt. Das bedeutet,
dass eine digitale Erreichbarkeit gewährleistet werden muss.
Es muss zudem gewährleistet sein, dass bei Wiederaufnahme eines
verpflichtenden (auch partiellen) Präsenzbetriebes die Teilnahme
gesichert ist. Die Einhaltung der Regelungen der
SARS-CoV-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, z.B. Ein- oder
Ausreisehindernisse oder das Bestehen einer Quarantäne, fallen in
die Verantwortungssphäre der Schülerinnen und Schüler und ihrer
Erziehungsberechtigten. Hierauf zurückzuführende
Schulversäumnisse können ein unentschuldigtes Fehlen begründen.





2. Elternbrief Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicherlich bereits erfahren haben, hat der Berliner Senat seine
Regelungen zur derzeitigen
Unterrichtsorganisation vom 06. Januar
2021 wie folgt angepasst:

Für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 findet vom 11. Januar 2021 bis
einschließlich 22. Januar 2021 kein
Präsenzunterricht statt.

Am 19. Januar 2021 wird über die weitere Perspektive des
Schulbetriebs ab dem 25. Januar 2021 unter
Berücksichtigung der
Infektionslage entschieden.

Eine Anmeldung zur Notbetreuung bis einschließlich 22. Januar 2021
kann bis spätestens Freitag, 15. Januar 2021, 10 Uhr, mit dem
beigefügten Formular per Mail an sekretariat@kssu.schulerzbistum.de
erfolgen. Bitte geben Sie unbedingt die erforderlichen
Betreuungszeiten an! Um 8.15 Uhr sollen alle Kinder da sein, um
gemeinsam in die „Unterrichtszeit“ bzw. in den Tag zu starten.

Elternbrief Januar 2021

Liebe Eltern,

wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes, vor allem gesundes Neues
Jahr und hoffen, Sie hatten eine
schöne, besinnliche Weihnachtszeit
in Ihren Familien.

Anders als erwartet, hat der Berliner Senat ganz aktuell die folgenden
Regelungen für die
Grundschulen beschlossen:

Ab 11. Januar 2021 gilt:

- Es findet weiterhin für alle Klassen das schulangeleitete Lernen zu
   Hause (saLzH) statt.
- Eine Notbetreuung wird angeboten.

Eine Anmeldung zur Notbetreuung ab Montag, 11.1.2021, kann bis
spätestens Freitag, 8.1.2021,
10 Uhr, mit dem beigefügten Formular per Mail an
sekretariat@kssu.schulerzbistum.de zugesandt werden. Bitte geben
Sie unbedingt die erforderlichen Betreuungszeiten an! Um 8.15 Uhr
sollen alle Kinder da sein, um gemeinsam in die „Unterrichtszeit“ bzw.
in den Tag zu starten.

Elternbrief Dezember 2020

Liebe Eltern,

bevor die Ferien beginnen, möchten wir Ihnen für die saLzH-Zeit nach den Ferien folgende
Informationen zur „Unterrichtsgestaltung“ mitteilen.

1. Jede Lehrkraft hat, sofern sie nicht in der Notbetreuung eingesetzt ist, grundsätzlich eine tägliche
„Präsenzzeit“ am Arbeitsplatz von 8.30 h bis 11.30 h, in der sie von den Kindern kontaktiert werden
kann (per Konferenz-Tool – online können sich die Schüler*innen während der Arbeit für Fragen an
die Lehrkraft wenden, Mail oder Telefon). Jede Lehrkraft informiert ihre Schüler*innen über die Form
der Kontaktaufnahme.

Der direkten Kontaktaufnahme mit dem Kind ist stets Vorrang zu geben gegenüber der
Kommunikation über die Eltern.

2. Elternbrief November 2020

Liebe Eltern der St.-Ursula-Schule,

die Adventszeit liegt vor uns und es ist uns wichtig, diese Zeit auch in diesem Jahr in der Vorfreude auf
Weihnachten gemeinsam zu gestalten.

Wir lernen den Esel Samuel kennen, der sich auf Herbergssuche begibt. An jedem Schultag wird er zu
Gast in einer anderen Klasse sein. Morgens begrüßt eine Klasse die Schulgemeinschaft per
Mikrofonanlage mit einem Gedicht, einem Gruß oder … Unser Krippenspiel wird die Klasse 5b in einem
Filmprojekt erarbeiten, dass am letzten Schultag vor den Ferien gezeigt wird.

Auf der Homepage www.st-ursula-grundschule.de können Sie uns in der Adventszeit gern begleiten.

« vorherige Seite [ 1 2 3 4 5 ] nächste Seite »
Zum Seitenanfang springen